TSV-Nachwuchsturner mit perfektem Wettkampfdebüt auf Eiderstedt

Aufgeregt sind sie schon gewesen, die 25 Teilnehmer aus unseren Nachwuchsturnriegen. Kein Wunder – es stand nämlich der erste Turnwettkampf auf Kreisebene für die Jüngsten, alle im Alter von sechs bis 10 Jahren, in Garding auf dem Programm. Sieben Vereine mit 94 Turnerinnen und Turner folgten der Einladung des Kreisturnverbandes zu diesem Wettkampf. Die leichte Anspannung legte sich beim Debüt jedoch schnell bei unseren jungen Athleten, schließlich wird zweimal die Woche - neben den Kraft- und Spannungsübungen - gezielt an den Wettkampfgeräten (Boden, Sprung, Reck, Balken/Barren) trainiert. Der Trainingsfleiß und die Disziplin der letzten Monate sollten sich auszahlen. Die fleißigsten Punktesammler sind dabei unsere Mädchen und Jungen gewesen. Mit fünf Titeln (Mara Schameitat / Jahrgang 2007, Anais Choquer / 2008, Luisa Ziebarth / 2011, John Prechel / 2011, Viktor Bolinger / 2010 und weiteren zehn Medaillen in Silber und Bronze (Tara de Leeuw, Ziva Kleipsties, Charleen Meruw, Svara Höntze, Loona Petersen, Rune Gerdsen, Jesse Rickmers, Frederic Choquer, Emil Stoll und Finley Burghardt) gelang unseren Turnerinnen und Turner ein perfekter Start bei ihrem Wettkampfdebüt auf Eiderstedt.

20170627

Die TSV-Turnerinnen und Turner mit geglücktem Wettkampfdebüt und reichlicher Medaillenausbeute

E- Jugend 2 macht das Double perfekt

Die E- Jugend 2 (Jahrgang 2007) der Fussballabteilung beendete am vergangenen Sonntag mit einem Sieg im Pokalfinal des Kreiscups 2017 sehr erfolgreich ihre Saison. Gegner war unser Nachbarverein, der SV Frisia 03. Die Niebüller Jungs gewannen deutlich und verdient mit 6:1. Torschützen waren 3x Lennart Stoltz, 2x Silas Nissen und 1x Lasse Schönlein.

Aber bereits vor drei Wochen gab es zum ersten mal Grund zum Jubeln in dieser Saison. Am vorletzten Spieltag sicherte sich die Mannschaft mit einem Auswärtssieg beim SV Ramstedt die vorzeitige Staffel-Meisterschaft in der Kreisaklasse A! Da sich die Mannschaft im Laufe der Saison regelmäßig gegen Mannschaften mit älteren Spielern behaupten musste und dabei oftmals die Oberhand behielt, ist diese Erfolg besonders hoch zu bewerten!

Bilanz: 20 Spiele gesamt/ 15 Siege/ 3 Untentschieden und 2 Niederlagen

20170624

Nach dem Erfolg im Pokalfinale: Lasse Schönlein, Silas Nissen, Nils Scholz, Enne Nottelmann, Maximilian Amesse, Marlon Meyer-Lovis, Joos Hillmann, Janne Matthiesen, Norwin Petersen, Lennart Stoltz, Jon Heylmann (v.l.n.r.) und Trainer Sven Hansen

Erfolgreiche Talentsichtung für Fiete Pagel

Unser Leichtathlet Fiete Pagel hat am Sonntag die Talentsichtung im Block Sprint/Sprung in der AK M12 in Büdelsdorf gewonnen!
Besonders die Leistungen im 60m Hürdenlauf und im Hochsprung (1,46m) waren klasse.
Hier konnte Fiete sich mit Athleten aus ganz Schleswig-Holstein messen und hat es in diesem Mehrkampf allen gezeigt.

20170619

Aufstiegsfeier

Selten konnte eine Aufstiegsparty erst so spät nach dem letzten Schlusspfiff gefeiert werden, aber das hat dem Umfang nicht geschadet! Mit einem kleinen Wink an die Nachbarn wurden die Aufstiegsshirts präsentiert. Falls jemand noch eines erwerben möchte, darf man sich gerne melden.

20170618a

1. Herren vor Aufstieg in die Verbandsliga

Fussball

Dem Online-Magazin FuPa.net nach wird unsere 1. Herrenmannschaft aus der Fußballsparte nächste Saison doch noch in der Verbandsliga starten können. Dem Verzicht der FSG Ostseeküste auf einen Verbandsliga kann aller Voraussicht nach unsere Mannschaft als sechsbester Viertplatzierter der schleswig-holsteinischen Kreisligen wahrnehmen.

Hoffen wir auf kurzfristige Bestätigung von offizieller Seite.

(Quelle: http://www.fupa.net/berichte/fc-angeln-02-fsg-ostseekueste-startet-in-der-kreisliga-882637.html)

Verpasster Aufstieg der 1. Herren

20170531a k

Leider konnten die Eröffnung der „Wichmanns“ Verkaufsbude und das Ausschenken von 100 Litern Freibier die Enttäuschung über den verpassten Verbandsligaaufstieg der 1. Herren nur gering mindern. Nichts desto trotz erlebten die zahlreichen Zuschauer bei bestem Wetter eine spannende Partie, die leider am Ende nur mit einem 2:2 Unentschieden gegen den TSV Süderlügum endete. Einen Dank an EURONICS XXL Niebüll für die technische Unterstützung am Veranstaltungstag!

 20170531b k

Besser machte es am Sonntag die 2. Herren, die nach einem 1:3 Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SG Langenhorn/Enge III die Meisterschaft der Kreisklasse B-Nord feierte und somit das Ticket für die Kreisklasse A in der kommenden Saison sicherte. Wir gratulieren herzlich!

Saisonabschluss der Fußballherren

Die Fußballsaison unserer 1. und 2. Herrenmannschaften werden am Wochenende beendet, gekrönt werden diese möglicherweise sogar mit Aufstiegen in die jeweilige höhere Spielklasse. Die 1. Herrenmannschaft spielt am 27.05. um 16.00 Uhr ihr letztes Saisonspiel im heimischen Stadion gegen den TSV Süderlügum.

In jedem Fall wollen wir eine sportliche sehr erfolgreiche Saison gern mit Interessierten des Niebüller Fußballs ausklingen lassen. Verbinden wollen wir dies mit der Einweihung der weitestgehend in Eigenleistung renovierten Verkaufsbude am Hauptplatz.

20170525k

Einen Tag später wird dann die 2. Mannschaft auswärts gegen die Spielgemeinschaft Langenhorn/Enge III um den Sieg in der Kreisklassen B-Nord Staffel spielen. Das Spiel beginnt um 14.00 Uhr in Enge-Sande.

Das Aftermovie zum Stadtwerkelauf 2017

Die Beine haben sich nach zwei Wochen Regeneration sicherlich vom Stadtwerkelauf erholt, doch der Stolz über die absolvierte Leistung wird bleiben.

Boris Goedke hat mit seinem Aftermovie ein Werk geschaffen, dass die Emotionen vom sonnigen Sportag hervorragend nocheinmal auf der heimische Couch erleben lässt.

Neue Turnanzüge als Glücksbringer – Fünf TSV-Turnerinnen stehen im Landesfinale

Mit den neuen Turnanzügen sehen unsere Turnmädchen nicht nur schneidig aus, sondern zeigten wieder ihr großes Können an den Geräten. So geschehen beim Ausscheidungsturnen auf Kreisebene in der Husumer Jahnsporthalle. Immerhin nehmen landesweit über 1.500 Turnerinnen an der Qualifikation für das Einzel-Landesfinale an den vier Wettkampfgeräten (Balken, Barren, Sprung und Boden) teil – alle mit dem gleichen Ziel, nämlich als Kreismeisterin eines Jahrganges dabei sein zu dürfen. Eine wahrlich hohe Hürde, die es zu meistern gilt - denn aus den Vereinen des Landes bleiben nur etwa 100 Turnerinnen (davon acht aus Nordfriesland) in den Jahrgängen 2000 – 2007 übrig, um Mitte Juli im lauenburgischen Schwarzenbeck ihre Meisterinnen zu küren. Wer die Qualifikation schafft oder auch nur knapp scheitert, der kann mächtig stolz auf seine Leistung sein, zumal oft nur Nuancen über den Sieg entscheiden. Schaut man auf die Ergebnisse der vierzehn TSV-Turnerinnen in Husum, dann kommt schnell große Freude auf. Celine Hansen, Malin Brodersen, Annika Sutor, Max-Emma Bielau und Johanna Klingebiel schafften den Sprung in das Landesfinale. Celina Jessen, Melissa Preusschoff, Finja Kieburg, Melanie Neidt und Finja Babenschneider mit zweiten und dritten Plätzen scheiterten hingegen nur knapp. Obendrauf gab es noch ein dickes Lob vom Trainerstab für den starken Auftritt der gesamten Mannschaft.

20170522a

Das neue Outfit der Turnriege

20170522b

Die TSV-Turnerinnen zeigten in Husum ihr Können und fünf schafften den Sprung in das Einzel-Landesfinale

Vier neue Sportabzeichen-Prüfer beim TSV

Rechtzeitig zum Beginn der Sportabzeichen-Saison 2017 hat der TSV Rot-Weiß Niebüll sein Prüferteam deutlich erweitert. Eine C-Trainerin (Ariane Laaser-Brodersen) und drei Assistentinnen aus der Turnsparte (Sigrid Jessen, Sonja Jessen und Charlotte Sönnichsen) sind über den Kreissportverband Nordfriesland zu Prüferinnen für das Deutsche Sportabzeichen ausgebildet worden. Dadurch sind alle befugt, das Sportabzeichen in den Disziplinen der Leichtathletik und des Schwimmens (Ariane zusätzlich im Bereich Turnen) von den Teilnehmern abzunehmen. Es beinhaltet verschiedene Disziplinen in den Gruppen Koordination, Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer. Je nach Leistung können die vier geforderten Kriterien in Bronze, Silber oder Gold abgeschlossen werden. Also ein guter Zeitpunkt, um beim Training einzusteigen. 

20170518

   Charlotte Sönnichsen, Ariane Laaser-Brodersen, Sigrid Jessen und Sonja Jessen (von links nach rechts)