Verpasster Aufstieg der 1. Herren

20170531a k

Leider konnten die Eröffnung der „Wichmanns“ Verkaufsbude und das Ausschenken von 100 Litern Freibier die Enttäuschung über den verpassten Verbandsligaaufstieg der 1. Herren nur gering mindern. Nichts desto trotz erlebten die zahlreichen Zuschauer bei bestem Wetter eine spannende Partie, die leider am Ende nur mit einem 2:2 Unentschieden gegen den TSV Süderlügum endete. Einen Dank an EURONICS XXL Niebüll für die technische Unterstützung am Veranstaltungstag!

 20170531b k

Besser machte es am Sonntag die 2. Herren, die nach einem 1:3 Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SG Langenhorn/Enge III die Meisterschaft der Kreisklasse B-Nord feierte und somit das Ticket für die Kreisklasse A in der kommenden Saison sicherte. Wir gratulieren herzlich!

Saisonabschluss der Fußballherren

Die Fußballsaison unserer 1. und 2. Herrenmannschaften werden am Wochenende beendet, gekrönt werden diese möglicherweise sogar mit Aufstiegen in die jeweilige höhere Spielklasse. Die 1. Herrenmannschaft spielt am 27.05. um 16.00 Uhr ihr letztes Saisonspiel im heimischen Stadion gegen den TSV Süderlügum.

In jedem Fall wollen wir eine sportliche sehr erfolgreiche Saison gern mit Interessierten des Niebüller Fußballs ausklingen lassen. Verbinden wollen wir dies mit der Einweihung der weitestgehend in Eigenleistung renovierten Verkaufsbude am Hauptplatz.

20170525k

Einen Tag später wird dann die 2. Mannschaft auswärts gegen die Spielgemeinschaft Langenhorn/Enge III um den Sieg in der Kreisklassen B-Nord Staffel spielen. Das Spiel beginnt um 14.00 Uhr in Enge-Sande.

Das Aftermovie zum Stadtwerkelauf 2017

Die Beine haben sich nach zwei Wochen Regeneration sicherlich vom Stadtwerkelauf erholt, doch der Stolz über die absolvierte Leistung wird bleiben.

Boris Goedke hat mit seinem Aftermovie ein Werk geschaffen, dass die Emotionen vom sonnigen Sportag hervorragend nocheinmal auf der heimische Couch erleben lässt.

Neue Turnanzüge als Glücksbringer – Fünf TSV-Turnerinnen stehen im Landesfinale

Mit den neuen Turnanzügen sehen unsere Turnmädchen nicht nur schneidig aus, sondern zeigten wieder ihr großes Können an den Geräten. So geschehen beim Ausscheidungsturnen auf Kreisebene in der Husumer Jahnsporthalle. Immerhin nehmen landesweit über 1.500 Turnerinnen an der Qualifikation für das Einzel-Landesfinale an den vier Wettkampfgeräten (Balken, Barren, Sprung und Boden) teil – alle mit dem gleichen Ziel, nämlich als Kreismeisterin eines Jahrganges dabei sein zu dürfen. Eine wahrlich hohe Hürde, die es zu meistern gilt - denn aus den Vereinen des Landes bleiben nur etwa 100 Turnerinnen (davon acht aus Nordfriesland) in den Jahrgängen 2000 – 2007 übrig, um Mitte Juli im lauenburgischen Schwarzenbeck ihre Meisterinnen zu küren. Wer die Qualifikation schafft oder auch nur knapp scheitert, der kann mächtig stolz auf seine Leistung sein, zumal oft nur Nuancen über den Sieg entscheiden. Schaut man auf die Ergebnisse der vierzehn TSV-Turnerinnen in Husum, dann kommt schnell große Freude auf. Celine Hansen, Malin Brodersen, Annika Sutor, Max-Emma Bielau und Johanna Klingebiel schafften den Sprung in das Landesfinale. Celina Jessen, Melissa Preusschoff, Finja Kieburg, Melanie Neidt und Finja Babenschneider mit zweiten und dritten Plätzen scheiterten hingegen nur knapp. Obendrauf gab es noch ein dickes Lob vom Trainerstab für den starken Auftritt der gesamten Mannschaft.

20170522a

Das neue Outfit der Turnriege

20170522b

Die TSV-Turnerinnen zeigten in Husum ihr Können und fünf schafften den Sprung in das Einzel-Landesfinale

Vier neue Sportabzeichen-Prüfer beim TSV

Rechtzeitig zum Beginn der Sportabzeichen-Saison 2017 hat der TSV Rot-Weiß Niebüll sein Prüferteam deutlich erweitert. Eine C-Trainerin (Ariane Laaser-Brodersen) und drei Assistentinnen aus der Turnsparte (Sigrid Jessen, Sonja Jessen und Charlotte Sönnichsen) sind über den Kreissportverband Nordfriesland zu Prüferinnen für das Deutsche Sportabzeichen ausgebildet worden. Dadurch sind alle befugt, das Sportabzeichen in den Disziplinen der Leichtathletik und des Schwimmens (Ariane zusätzlich im Bereich Turnen) von den Teilnehmern abzunehmen. Es beinhaltet verschiedene Disziplinen in den Gruppen Koordination, Schnelligkeit, Kraft und Ausdauer. Je nach Leistung können die vier geforderten Kriterien in Bronze, Silber oder Gold abgeschlossen werden. Also ein guter Zeitpunkt, um beim Training einzusteigen. 

20170518

   Charlotte Sönnichsen, Ariane Laaser-Brodersen, Sigrid Jessen und Sonja Jessen (von links nach rechts)

Reichliche Medaillenausbeute für TSV-Mehrkämpfer

Bei den Kreismehrkampfmeisterschaften (Turnen und Leichtathletik) in den Doppeljahrgängen (2006/2007 und 2008/2009), die in Niebüll stattfanden, zeigten unsere Turnerinnen aus der Nachwuchsgarde ihre Vielseitigkeit. Bei dem Sechskampf standen jeweils drei Disziplinen beim Turnen (Sprung, Reck/Barren, Boden) sowie bei der Leichtathletik (50-Meter-Sprint, Weitsprung, Ballwurf) auf dem Programm. Durch eine bereits gut entwickelte Athletik, die durch diese beiden Sportarten ideal gefördert wird, zeigten unsere jungen Sportler prima Leistungen. Beide Titel und alle weiteren Podestplätze gingen – mit reichlicher Medaillenausbeute – an unseren Turnernachwuchs. Jahrgang 2006/2007: 1. Platz Stina Gerdsen, 2. Maxi-Emma Bielau, 3. Finja Babenschneider. 2008/2009: 1. Enne Jochimsen, 2. Anais Choquer, 3. Svara Höntze.

20170513

TSV-Mehrkämpfer präsentieren ihre Urkunden und Medaillen

Trikotwettbewerb der Nospa

Die Nord-Ostsee Sparkasse hat wieder ihren Trikotwettbewerb ausgerufen und nun heißt es Voten! Bitte stimmt für unsere F-Jugend ab, die sich um einen Satz neuer Trikots beworben hat: hier geht's zum Voting

20170509

Der 23. Stadtwerkelauf Niebüll ist beendet

Der 23. Stadtwerkelauf Niebüll ist erfolgreich beendet! Durch viele Kurzentschlossene waren es nachher sogar 800 Starter, die bei bestem Wetter unterwegs waren. Im Alter von 6 bis 82 liefen die Läuferinnen und Läufer die drei Laufstrecken Jedermannlauf (2,6km), Kleiner Stadtlauf (5km) und Hauptlauf (10km).

01

Im Hauptlauf konnte Pascal Dethlefs (LG Flensburg) seinen Titel bravourös verteidigen, mit einer Zielzeit von glatt 32 Minuten. Er siegte vor Thorge Thomsen (SV Enge-Sande) und Henning Leppek (TSV Tinnum 66). Bei den Damen triumphierte Sandra Morcher (PSV Grün-Weiß Kassel) mit 38:25 Minuten. Hinter ihr kamen Karen Paysen (TSV Langenhorn) und Nathalie Fritzke (LG Flensburg) ins Ziel.

03

Die Sieger des Hauptlaufes: 3. Henning Leppek (TSV Tinnum 66), 1. Pascal Dethlefs (LG Flensburg) und 2. Thorge Thomsen (SV Enge-Sande)

02

Die Siegerinnen des Hauptlaufes: 3. Nathalie Fritzke (LG Flensburg), 1. Sandra Morcher (PSV Grün-Weiß Kassel) und 2. Karen Paysen (TSV Langenhorn)

Die Ergebnisse des Stadtlaufes sind hier einsehbar: http://my6.raceresult.com/72994/.Auch können dort die Urkunden selber ausgedruckt werden. Alle Fotos zum Event gibt es in vier Fotogalerien auf der Facebookseite zu sehen:

Drumherum

Jedermannlauf

Kleiner Stadtlauf

Hauptlauf

Zertifizierte Stelle der Bildungskarte

Ein großes Ziel des Bildungs- & Teilhabepaketes des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales ist das Mitmachen von bedürftigen Kindern und Jugendlichen im Vereinsleben. Wir haben uns dieses auch auf die Fahne geschrieben, getreu dem Motto „Deine Region, Deine Stadt, Dein Sportverein“!

20170504

Seit vielen Jahren konnten bei uns die sogenannten Bildungsgutscheine für die Teilnahme an unserem Sportangebot eingelöst werden. Nach Umstellung des Systems auf die Bildungskarte wird diese selbstverständlich auch akzeptiert. Alles was wir vom Sportler benötigen, ist die auf der Karte hinterlegte Nummer. Daher bitten wir alle bisherigen Gutscheininhaber uns kurzfristig die Nummer der Bildungskarte zukommen zu lassen, gerne per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

658 Starter zum Stadtwerkelauf

20170503

658 Läuferinnen und Läufer sind dieses Jahr für den Stadtwerkelauf Niebüll angemeldet. Mit 381 Teilnehmern ist der Jedermannslauf (2,6km) die beliebteste Strecke. 169 Läufer haben sich für den Kleinen Stadtlauf (5km) sowie 108 für den Hauptlauf (10km) angemeldet.

Das Geschlechterverhältnis ist mit 317 Jungs und Männern gegenüber 341 Mädchen und Frauen fast ausgeglichen.

Für die Spätentschlossenen gibt es noch die Möglichkeit für den Kleinen Stadtlauf sowie Hauptlauf per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sich anzumelden oder am Wettkampftag bis 90 Minuten vor jeweiligen Start!