Landesfinale im Einzel-Gerät-Turnen in Lübeck: Malin Brodersen wird zum fünften Mal in Folge Landesmeisterin - Celine Hansen Vize-Meisterin – Maxi-Emma Bielau und Annika Sutor werden jeweils Vierte

20180702

Großer Erfolg für unsere vier Turnerinnen beim Landesfinale im Einzel-Gerät-Turnen in Lübeck. Allen voran Malin Brodersen – die zum fünften Mal in Folge das Gerätefinale auf Landesebene im Vierkampf an den Geräten (Balken, Barren, Boden und Sprung) in den Pflichtübungen gewann. Nach Heiligenhafen (2014), Tornesch (2015), Kiel-Raisdorf (2016) und Schwarzenbek (2017) folgte jetzt der fünfte Sieg in Lübeck-Kücknitz mit einer wiederrum phänomenalen Leistung bei den 13-Jährigen. Am Ende kam die Niebüllerin auf 66,30 Punkten – unerreichbar für die Konkurrenz. Ebenfalls eine Klasse-Leistung zeigte wieder Celine Hansen, die im Jahrgang 2002 mit 65,45 Punkten Vize-Landesmeisterin wurde. Am Ende fehlten nur 0,7 Punkten zum Gesamtsieg. Den größten Satz nach vorne machte Max-Emma Bielau bei den 11-Jährigen. Letztes Jahr noch auf Platz 10 im Finale – gelang ihr diesmal ein wahrer Höhenflug mit dem vierten Platz. Mit 60,65 Punkten fehlten lediglich 0,3 Punkte zur Bronzemedaille. Auch Annika Sutor (Jahrgang 2001) überzeugte vollends mit 62,15 Punkten und belegte ebenfalls einen starken vierten Platz. Alle unsere vier Finalistinnen gehören durch die gezeigten Leistungen in ihren Jahrgängen zur absoluten Landesspitze bei der Schleswig-Holsteinischen Turnerjugend.

20180702b

Sportlehrer Helmut Bauer und Ehefrau Elfriede feiern das Fest der Goldenen Hochzeit – Sportliche TSV-Einlage als große Herzensangelegenheit

20180625

Unser ehemaliger Sportlehrer Helmut Bauer und seine Ehefrau Elfriede sind seit 50 Jahren verheiratet. Die eigentliche goldene Hochzeitsfeier mit Verwandten, Nachbarn und einem großen Freundeskreis fand jetzt statt. 

Dreht man unsere Vereinsuhr zwanzig, dreißig oder sogar über vierzig Jahre zurück, kommt man an dem Namen Helmut Bauer nicht vorbei – unserem äußerst beliebten Vereinssportlehrer und das nahezu 35 Jahre lang. Es gibt nicht viele Kinder, Jugendliche oder Erwachsene aus Niebüll, die in dem Zeitraum von 1969 bis 2004 nicht bei ihm Sport betrieben haben. Im Hinblick auf seine außergewöhnlichen Leistungen im Vereinssport wurde Helmut Bauer im Jahr 2007 zum Ehrenmitglied ernannt.

Nach dem unser 1. Vorsitzende, Hans Thiesen, den Eheleuten Bauer bereits persönlich die Glückwünsche zur goldenen Hochzeit überbrachte, durfte bei der Festlichkeit natürlich eine sportliche Einlage vom TSV nicht fehlen. Unsere Sportlehrerin Anita Carstensen, selbst über 20 Jahre Weggefährtin von Helmut Bauer im Verein, ließ es sich als große Herzensangelegenheit nicht nehmen, um mit sechs Turnerinnen dem „Gold Paar" und den Gästen hautnah den heutigen Vereinssport zu präsentieren. Mit einem beeindruckenden Auftritt aus Tanz, gepaart mit turnerischen Elementen und in großer Perfektion ausgeführt, versprühten die Turnerinnen nicht nur viel Temperament, sondern verzückten das Publikum auf der zwölf Meter langen Bodenbahn mit ihrer Darbietung. Anschließend überreichten die Turnerinnen den sichtlich gerührten Jubilaren ein kleines Präsent.

Auch knapp 14 Jahren nach dem wohlverdienten Ruhestand schaut das Ehepaar Bauer immer wieder gerne bei den Leichtathleten und den Turnern während der Trainingsstunden vorbei. Und natürlich beim Stadtlauf, den Helmut einst - nämlich 1995 - selbst ins Leben gerufen hatte.

Wir sagen Danke für alles - und wünschen Helmut und Elfriede Bauer von ganzem Herzen alles erdenklich Gute für ihre weitere gemeinsame Zukunft.

Nospa und Elternschaft fördern das Leistungsturnen - Anschaffung von Niedersprungmatten - Sicherheit der Turnerinnen hat höchste Priorität

20180620

Die geehrten Vereine bei der Verleihung der Geldpreise in der Carl-Ludwig-Jessen-Schule in Niebüll

Die Nord-Ostsee Sparkasse (Nospa) hat den Grundstein für die Anschaffung von Niedersprungmatten für unsere Leistungsturnriegen gelegt. Im Rahmen einer Förderungsmaßnahme an Vereine und Institutionen wurde Spartenleiterin Anita Carstensen ein Geldbetrag in Höhe von 1.000 € vom Regionaldirektor Ralf Friedrichsen von der Niebüller Filiale während einer Präsentation der bezuschussten Projekte in der Carl-Ludwig-Jessen-Schule zur Verfügung gestellt. Weitere 600 € sponserten lobenswerterweise die Eltern der Turnerinnen, um die insgesamt 1.600 € teure Investition zu finanzieren. Durch die Niedersprungmatten wird der Spannbarren längsseits komplett über sechs Meter gesichert sein und ermöglicht den Turnerinnen bei hohen Schwierigkeitsstufen mit Saltos und hohen Unterschwüngen vom oberen Holm aus einer Höhe von 2,50 Meter hinab sicher zu landen - und Anita Carstensen fügt hinzu: „Die Sicherheit unser Turnerinnen hat im leistungsorientierten Training höchste Priorität, um Verletzungen vorzubeugen und zu minimieren. Ein besonders großer Dank gebührt daher allen, die diese Anschaffung mit unterstützt haben“.

Nachwuchsturnerinnen und Turner beim Debüt in Husum mit großem Elan dabei

Es wird wieder mehr geturnt im Kreisgebiet. Diese gute Nachricht konnte das Wettkampfteam des Kreisturnverbandes Nordfriesland nach dem letzten von fünf Wettkämpfen in 2018 auf Kreisebene vermelden. Knapp 300 Turnerinnen und Turner aus neun Vereinen, davon 86 aus unserem Verein, haben an den Wettkämpfen teilgenommen. Zum Abschluss standen die Jüngsten – dieses Mal 81 Nachwuchsturner aus sieben Vereinen - in der Husumer Jahnsporthalle bei den Kreismeisterschaften im Einzel-Gerät-Turnen (P1 - P4) im Mittelpunkt. Unsere 17 jungen Aktiven ab dem Jahrgang 2011 zeigten viel Elan bei ihrem Wettkampfdebüt an den Geräten und ließen dabei ihr Talent aufblitzen. Und auch unser Jungen-Team, bereits mit sieben Turnern dabei, wächst und gedeiht prächtig.

20180618

Das Bild zeigt die 32-köpfige Delegation aus unserem Verein, bestehend aus 17 Turnern, acht Kampfrichterinnen, den Trainern und Betreuern nach der Siegerehrung in Husum, die wieder mit reichlich Medaillen und Titeln für unser Team endete.

Fiete Pagel wiederholt Landesmeisterschaftserfolg

20180610

Heute hat sich bei den wechselnden Wetterbedingungen unser Fiete Pagel nicht aus der Ruhe bringen lassen und hat seinen Vorjahreserfolg bei den Kieler Landesmeisterschaften der Leichtathletik-Talentsichtung bestätigt.

In den Block-Disziplinen Hürdenlauf, Hochsprung, Weitsprung, Ballwurf und 75m Sprint waren gerade die Sprungdurchgänge durch die regelmäßigen Regenschauer schwierig. Doch Fiete in seiner Altersklasse M13 ließ sich nicht beirren und lief auch noch mit 10,32 Sekunden Bestleistung auf der 60 Meter langen Hürdenstrecke, was mit den anderen Disziplinen zu einem Sieg mit 2.145 Punkten führte.

Wir gratulieren herzlich zu diesem Erfolg!

Kein Übungsbetrieb in der Alwin-Lensch-Schule

Das Wetter ist bereits seit langer Zeit Vorbote der kommenden Sommerferien. In dieser Zeit findet - wie gewohnt - kein Übungsbetrieb in der Alwin-Lensch-Schule statt.

20180605

Qualifikation für das Landesfinale im Einzel-Gerät-Turnen - Vier Turnerinnen schaffen den Sprung in das Finale nach Lübeck

20180603a

Vier Turnerinnen aus unserem Verein haben die Qualifikation für das Landesfinale im Einzel-Gerät-Turnen in den Pflichtübungen an den Geräten (Barren, Boden, Schwebebalken und Sprung) gemeistert und können die Fahrkarte nach Lübeck lösen. Der Weg dorthin ist nicht einfach, denn die Messlatte bei der Turnerjugend Schleswig-Holstein liegt schon sehr hoch. Nur die Ersten aus den einzelnen Jahrgängen 2001 bis 2009 der dreizehn Kreisturnverbände sind qualifiziert. Bei dem Qualifikationswettkampf in Breklum zeigten unsere 12 Turnerinnen wieder viel Dynamik und Esprit bei ihren Auftritten. Und sie trauten sich was - einige von ihnen zeigten beim Vierkampf an einem oder mehreren Geräten die höchstmöglichen Schwierigkeitsstufen und sorgten für ein Top- Niveau unter den 42 Turnerinnen aus sechs Vereinen. Vor allen Dingen die anspruchsvolle Kombination beim Bodenturnen, die mit einen Rondat (Radwende) beginnt, einen Flick-Flack folgen lässt und mit einem hohen Rückwärtssalto in den sicheren Stand abschließt, zeigte die Faszination des Turnens deutlich auf. Am Ende gaben sich unsere vor kurzen geehrten Turnerinnen des Jahres 2017 keine Blöße. Neben Malin Brodersen (Nordfrieslands Talent des Jahres), Celine Hansen (unsere Sportlerin des Jahres) und Annika Sutor (unsere Turnerin des Jahres), schaffte ebenfalls Maxi-Emma Bielau den Sprung in das Landesfinale nach Lübeck. Die besten Einzelturnerinnen des Tages sind Malin Brodersen (68,90 Punkte) und Celine Hansen (67,70) aus unserem Verein gewesen.

20180603b

Julie Weinbach bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

20180601a

Einen sehr großen Wettkampf und eine noch größere Leistung hat heute unsere Schwimmerin Julie Weinbach (Jahrgang 2005) bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin erlebt und gezeigt.
In ihrer Paradedisziplin 1500m Freistil qualifizierte sie sich im Vorwege für die Top 30 Meisterschaft in Berlin und hat dann mit 19:37,27 persönliche Bestzeit sowie Vereinsjahrgangsrekord einen tollen 17. Platz erschwommen. Wir gratulieren herzlichst!

20180601b

Die Lust auf Bewegung steigt - Boom beim Turnen in unserem Verein hält an

Nach dem unsere Turnsparte im Frühjahr diesen Jahres einen neuen Mitgliederhöchststand mit 415 Turnerinnen und Turnern erreicht hat, gehen auch die Teilnehmerzahlen bei den Wettkämpfen des Kreisturnverbandes Nordfriesland steil nach oben. Bereits nach den ersten drei Meisterschaften in 2018 ist ein deutlicher Aufwärtstrend festzustellen.

20180527a

 

Genauso in Breklum, wo die Kreismeisterschaften in den Pflichtübungen P4 - P6 im Einzel-Gerät-Turnen (Balken, Reck, Boden und Sprung) mit 83 Sportlern aus neun Vereinen stattfanden. Mit dabei natürlich ein großes Aufgebot aus unserem Verein. Und unsere Turnerinnen haben den sportlichen Elan unserer Nachwuchsgarde bei den Mehrkampfmeisterschaften in Niebüll einfach im Gepäck mitgenommen. Wieder gab es etliche Titel, Medaillen und persönliche Erfolge. Aber nicht nur das, sondern zeigt auch, wie inspirierend Vereinssport – egal in welcher Sportart - sein kann, um sein Können gegenüber anderen zu zeigen. Das baut auf, macht stark und tut einem gut.

20180527b

Unsere E3-Jugend

Die Saison der Fußballer neigt sich zu Ende. Die Zeit benötigt man ja auch bald um die 64 WM-Spiele am heimischen Fernseher oder gemeinschaftlichen Public-Viewing schauen zu können.

20180524

Heute stellen wir Euch unsere E3 vor, die in der zweiten Saison zusammenspielt und dieses Jahr eine bravouröse Qualifikationsrunde hingelegt hat. Das Team um Coach Stephan Schmidt und Co-Trainer Malte Andresen belegten den ersten Platz in ihrer Staffel mit nur einer einzigen Niederlage.
Derzeit läuft noch die Kreisklassenstaffel, bei der allerdings schon einige Niederlagen überstanden werden mussten. Dort traf man auch auf die führende Staffelmannschaft FSV Wyk-Föhr, was für alle Beteiligten das bisherige Highlight der Saison war: „Für die Kids ist unser Spiel auf Föhr wohl das ‚best‘ bzw. ‚aufregendste‘ gewesen. Einige von Ihnen sind vorher noch nicht auf den Inseln gewesen und auch noch nie Schiff gefahren. Für uns Betreuer ist es eher anstrengend die Meute auf dem Schiff in Schach zuhalten“ berichtete Coach Stephan Schmidt.

Zum Abschluss möchte sich das Team recht herzlich beim Sponsor Baugeschäft Alfred Thomsen bedanken, der durch seine großzügige Unterstützung die neuen Trainingsanzüge ermöglich hat.